Systematische Theologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ethik-Blockseminar in Bad Goisern, März 2019

John Stuart Mill: Der Utilitarismus

11.03.2019 – 18.03.2019

Bad Goisern 2019

Systematik in den Alpen

In diesem Wintersemester luden der Lehrstuhl Ethik um Professor Anselm (LMU München) und der Lehrstuhl Systematische Theologie um Professor Buntfuß (Augustana Neuendettelsau) einmal mehr nach Bad Goisern in Österreich ein, um sich eine Woche lang, vom 11. bis zum 18. März 2019, mit dem Utilitarismus nach John Stuart Mill auseinanderzusetzen. Größtenteils vorurteilsbehaftet – der Utilitarist als gefühlslose „reasoning machine“ – stiegen wir in das Werk ein und nahmen täglich je ein Kapitel in den Fokus. Dabei entdeckten wir in Mills Theorie nicht nur die „Goldene Regel“ wieder, sondern auch einen gesellschaftsrelevanten Appell, der uns vor Augen führt, dass „ein gerechter Mensch noch lange kein guter Mensch“ ist. Mill fordert zentrale ethische Topoi wie Gerechtigkeit, Freiheit und Gleichheit auf das Fundament des allgemeinen Glücks aller empfindungsfähigen Wesen zu stellen, um ihnen sowohl einen moralischen Gehalt beizumessen als auch ihre willkürliche Auslegung zu unterbinden. Dabei verzichtet er auf transzendentale Begründungsfiguren und zeigt Lösungswege für die Gesellschaft auf, um aus sich selbst heraus das allgemeine Wohl zu steigern.
Wir haben mit Mill einen fortschrittlichen Denker kennengelernt, der auch für heutige Problemstellungen anschlussfähig und richtungsweisend ist. Trotz anfänglicher, lähmender Kälte wuchsen wir als Gruppe nach und nach zusammen, nicht nur in intensiven Diskursen, sondern auch in gemeinsamen Kochsessions, Wanderausflügen und gemütlichen Abenden in der Berghütte. Weder Schnee noch Regen hielten uns am freien Ausflugstag davon ab, die geschichtsträchtige Region, um den Hallstätter See zu entdecken und wir waren von ihrer Vielfalt und Schönheit begeistert.
Nach einer intensiven und bereichernden Woche kehren wir nun alle wieder in den universitären Alltag zurück und freuen uns auf das nächste Blockseminar zur Pneumatologie.

Franziska Küster und Max Schalück